window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-26736025-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); NAD C 268 | NAD | Endverstärker | Verstärker | SG Akustik
Bestell-Hotline: 0721 - 921 273 0 (Mo-Fr 10–19 Uhr. SA 10–16 Uhr)
30 Jahre Hifi-Kompetenz
Gratis Lieferung ab 100 Euro
  • +++
  • Wir feiern Jubiläum
  • +++
  • 30 Jahre SG Akustik HiFi-Studio
  • +++
  • Beste Auswahl - Bester Klang
  • +++
  • Wir erfüllen Ihren HiFi-Traum

NAD C 268

799,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bestellartikel, Lieferzeit 10-14 Werktage

  • SW24339
NAD C 268  digitale Stereo-Endstufe mit 2 x 80 Watt. Die NAD C 268 ist eine... mehr
Produktinformationen "NAD C 268"

NAD C 268 digitale Stereo-Endstufe mit 2 x 80 Watt.

Die NAD C 268 ist eine bemerkenswert preiswerte Stereo-Endstufe, deren Funktionsvielfalt und Technologien in anderen Verstärkern dieser Klasse nicht zu finden sind. Sie eignet sich nicht nur als eine perfekte Ergänzung des NAD Vorverstärkers C 658, sondern lässt sich in zahlreichen weiteren Konfigurationen einsetzen – zum Beispiel in Kombination mit jeder beliebigen Stereo- oder A/V-Vorstufe, für eine Bi-Amping-Ansteuerung Ihrer Lautsprecher oder als Upgrade des NAD Vollverstärkers C 368, damit beide Verstärker im Brückenmodus betrieben werden können. Im Monobetrieb erreicht die NAD C 268 eine Dauerleistung von stattlichen 300 Watt an 8 Ohm, sind beide Kanäle separat in Betrieb, mobilisiert sie noch immer großzügige 2 x 80 Watt. Für die Verbindung zum Vorverstärker stehen sowohl symmetrische XLR-Eingänge als auch klassische Cinch-Buchsen bereit. Um einen optimalen Lautstärkeabgleich aller im Verbund eingesetzten Endstufen zu ermöglichen, verfügt die C 268 über einen Pegelregler für das Eingangssignal.

In der C 268 kommt die innovative HybridDigitalTM Technologie zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um einen selbstschwingenden, mit einer aktiven Gegenkopplung arbeitenden Class D-Verstärker. Dieser wandelt das analoge kurvenförmige Eingangssignal zunächst per Pulsweitenmodulation (PWM) in ein Rechtecksignal um. Die Musikinformation steckt nun ausschließlich in der sich verändernden Pulsweite. Da die Leistungstransistoren somit nur zwei Schaltzustände benötigen – ein oder aus –, arbeiten Hybrid DigitalTM Class D-Verstärker im Gegensatz zur Class A und B Technik überaus effizient und erreichen eine Leistungsausbeute von mehr als 90%.

  • 2 x 80 W Dauerleistung an 4 und 8 Ω
  • 2 x 120 / 2 x 200 / 2 x 250 W Impulsleistung an 8 / 4 / 2 Ω
  • 1 x 300 W Dauerleistung im Brückenmodus an 8 Ω
  • extrem verzerrungsarme HybridDigitalTM Verstärkertechnik
  • symmetrische XLR- und Cincheingänge
  • Cinch-Hochpegelausgänge
  • einstellbarer Eingangspegel
  • justierbare Empfindlichkeit für automatische Einschaltung
  • Ein- und Ausgänge für 12 V-Trigger-Signale
  • Standby-Stromverbrauch: 0,5 W
Weiterführende Links zu "NAD C 268"
Gesamtklirrfaktor (20 Hz - 20 kHz): <0,003 % bei 2V Ausgang... mehr
Details "NAD C 268"

Gesamtklirrfaktor (20 Hz - 20 kHz): <0,003 % bei 2V Ausgang
Rauschabstand: >110 dB (IHF; 20 Hz - 20 kHz, bei 2V Ausgang)
Kanaltrennung: 

  • >90 dB (1 kHz)
  • >75 dB (10 kHz)

Eingangsimpedanz (R und C):

  • Unsymmetrisch: 33 kOhm + 220 pF
  • Symmetrisch: 10 kOhm + 20 pF

Maximales Eingangssignal: >7,0 Veff (bei 0,1 % Gesamtklirrfaktor)
Ausgangsimpedanz: 440 Ohm
Frequenzgang: ±0,1 dB (20 Hz - 20 kHz)
Maximaler Spannungsausgang - IHF-Last: >7,0 V (bei 0,1 % Gesamtklirrfaktor)
Analogaudioeingang / Lautsprecherausgang
Dauerausgangsleistung an 8 Ohm und 4 Ohm (Stereo-Modus): 80 W (bei Gesamtklirrfaktor bei Nennleistung, 20 Hz bis 20 kHz, beide Kanäle angesteuert)
Dauerausgangsleistung an 8 Ohm (Brücken-Modus): 300 W (bei 20 Hz - 20 kHz, <0,03 % Gesamtklirrfaktor)
Gesamtklirrfaktor (20 Hz - 20 kHz): <0,03 % (250 mW bis 80 W, 8 Ohm und 4 Ohm)
Rauschabstand: >98 dB (A-bewertet, 500 mV Eingang, bei 1 W Ausgang, 8 Ohm)
Clipping-Leistung (Stereo-Modus, 1 kHz 0,1 % Gesamtklirrfaktor): >95 W
Clipping-Leistung (Brücken-Modus, 1 kHz 0,1 % Gesamtklirrfaktor): >315 W
IHF-Dynamikleistung (Stereo-Modus, 1 kHz 1 % Gesamtklirrfaktor): 

  • 8 Ohm: 120 W
  • 4 Ohm: 200 W
  • 2 Ohm: 250 W

IHF-Dynamikleistung (Brücken-Modus, 1 kHz 1 % Gesamtklirrfaktor):

  • 8 Ohm: 500 W
  • 4 Ohm: 560 W

Spitzenausgangsstrom: >20 A (1 Ohm, 1 ms)
Dämpfungsfaktor: >100 (bei 8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz)
Frequenzgang: ±0,3 dB (20 Hz - 20 kHz)
Kanaltrennung: 

  • >80 dB (1 kHz)
  • >70 dB (10 kHz)

Eingangsempfindlichkeit (für 80 W, 8 Ohm) Fester Gain-Modus:920 mV
Brücken-Modus-Verstärkung Line-Eingang - Symmetrisch und Unsymmetrisch

  • Fester Gain-Modus: 25 dB
  • Variabler Gain-Modus: 14,5 dB - 34,5 dB

Brücken-Modus-Empfindlichkeit Line-Eingang - Symmetrisch und Unsymmetrisch

  • Fester Gain-Modus: 2,8 V für 300 W, 8 Ohm
  • Variabler Gain-Modus bei Maximum: 940 mV für 300 W, 8 Ohm

Brücken-Modus-Verstärkung, C 268 und C 368 (RHC Pre Out C 368 steuert LHC-Line-Eingang C 268 an) Fester Gain-Modus: 43 dB bei maximaler Lautstärke C 368
Brücken-Modus-Empfindlichkeit (gleiche Konfiguration wie oben) 350 mV für 300 W
Standby-Leistung: <0,5 W
Abmessungen und Gewicht 
Bruttoabmessungen (B x H x T): 435 x 100 x 390 mm
Nettogewicht: 7,3 kg 
Versandgewicht: 8,7 kg

Angeschaut